Agility-Training – Das solltest du über den Hundesport wissen

Hund springt über Hürde beim Agility Training

Wird von hundesportlichen Aktivitäten gesprochen, so wird in vielen Fällen an Agility-Training gedacht. Agility haben die meisten von uns schon einmal gehört, doch was wirklich dahintersteckt ist vielen nicht klar.
In diesem Beitrag möchten wir dir deshalb einen Einblick in das Thema Agility-Training geben, Trainingsutensilien vorstellen und wichtige Ratschläge für das Training mit deinem Hund geben.

Hund springt über Hürde beim Agility Training

Was ist Agility-Training?

Ursprünglich stammt Agility-Training aus dem hundeverrückten Großbritannien.

Agility“ ist ein englischsprachiger Begriff, welcher mit den Worten „Flinkheit“, „Beweglichkeit“, „Geschmeidigkeit“ oder auch „Behändigkeit“ übersetzt werden kann. Diese Übersetzungen beschreiben prinzipiell die Eigenschaften ganz gut, auf welche es beim Agility-Training ankommt.

Grundsätzlich geht es beim Agility darum, dass Du als Hundehalter deinen Vierbeiner in einer gewissen Abfolge und möglichst schnell und fehlerfrei mit Hilfe von Kommandos durch einen bestimmten Parcours führst.

Du als Herrchen bist hierbei deshalb ebenso gefragt wie dein Hund. Denn du musst deinem vierbeinigen Freund durch Kommandos übermitteln, welches Hindernis als nächstes kommt bzw. auch, wie dieser das Hindernis durchlaufen muss.

Fragen & Antworten

Wie alt sollte mein Hund mindestens fürs Agility-Training sein?

Dein Hund sollte sein Wachstum größtenteils abgeschlossen haben, deshalb circa ab dem 12. Lebensmonat des Hundes.

Gibt es gesundheitliche Aspekte, die meinen Hund vom Agility-Training ausschließen?

Ja, dein Hund sollte rundum gesund sein. Der Hund sollte auf keinem Fall unter Hüftdysplasie oder einer Arthrose-Erkrankung leiden.

Gibt es Hunderassen, welche für den Agility-Bereich besonders geeignet sind?

Darüber lässt sich streiten. Es scheint aber, dass es Border Collies und auch Jack Russel Terrier besonders leicht fällt einen Parcours zu bewältigen.

Vorteile von Agility-Training?

In vielerlei Hinsicht ist Agility-Training sowohl für unserer Vierbeiner als auch für uns Menschen förderlich.
Einerseits fördert es die Koordination, Konzentration und Kondition unseres Hundes, als auch die unsere. Da Vierbeiner und Halter als Team arbeiten müssen, stärkt es andererseits die Beziehung zwischen Mensch und Hund, was sich in einem gestärkten gegenseitigen Vertrauen widerspiegelt.

„Spaß und Freude für Mensch & Hund“

Weitere positive Aspekte für den Hund sind zudem, dass dieser sowohl in bewegungs- als auch beschäftigungstechnischer Hinsicht genügend Auslastung erhält.
Was zudem nicht vergessen werden darf:
Agility-Training sorgt sowohl beim Halter als auch beim Hund für Spaß und Freude.

Agility im Verein oder Zuhause?

Agility im Verein

In Deutschland gibt es zahlreiche Vereine und auch Hundeschulen, welche sich mit Dog-Agility beschäftigen.

Falls du dich intensiver über Agility informieren möchtest oder mit deinem Hund in diesen Bereich hineinschnuppern willst, bietet es sich an, einen Verein in deiner Nähe zu kontaktieren.

Es gibt aber nicht nur Anfängerkurse, auch für Fortgeschrittene werden in den jeweiligen Vereinen oder Hundeschulen spezielle Kurse für das intensivere Agility-Training angeboten.

Neben dem Vorteil, dass dein Hund mit anderen Artgenossen in Kontakt kommt, zeigen dir dort die Hundetrainer auf, wie du am besten deinen Hund dazu bringst ein gewisses Hindernis zu meistern.

Agility-Training für Zuhause

Selbstverständlich bietet ein Agility-Verein die einfachste und vor allem professionellste Möglichkeit, um in den Bereich des Agility-Trainings zu schnuppern. Doch es geht auch anders! Im heimischen Garten oder auf der Hundewiese lassen sich mit einfachen Hilfsmitteln ein paar Hindernisse aufbauen:

  • 1x Karton als Tunnel
  • 1x Karton, Baumstamm, oder Bachlauf als Sprunghindernis
  • 5 – 6 Holzstangen für Slalom-Parcours

Kommandos:
Du als Kommandogeber bist für deinen Vierbeiner äußerst wichtig. Deshalb sollest du, bevor du einen kompletten Parcours mit deinem Hund durchläufst, die einzelnen Elemente mit ihm üben und dabei Grundbefehle für die jeweiligen Herausforderungen einüben.

Agility-Hindernisse

Im Agility gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Hindernissen/ Zubehör. Im Folgenden möchten wir dir einen kurzen Überblick über oftmals verwendete Parcours-Elemente geben:

Beim Tunnel handelt es sich um eine, in den meisten Fällen aus Zelt-Plane bestehende Röhre mit 60 cm Durchmesser, welche der Hund durchlaufen muss. Der Tunnel kann dabei unterschiedliche Längen aufweisen (3 bis 6 Meter) und sowohl gerade als auch gebogen ausgelegt werden.

Eine große Auswahl an Agility-Tunneln findest du hier!*

Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, gibt es sogenannte Sacktunnel:
Bei diesem sieht der Hund das Ende des Tunnels nicht, sondern muss sich in gewisser Weise, um ans andere Ende zu gelangen, durch den Tunnel wühlen.

Hier findest du eine große Auswahl an Sacktunnel!*

Hierbei handelt es sich um eine Hürde bzw. ein Hindernis, über welches der Hund springen muss, ohne dabei eine aufliegende Stange zu reißen.

Eine große Auswahl an Hürden findest du hier!*

Der sogenannte Laufsteg ist ein min. 30 cm breiter Steg, welcher sich in einer Höhe von ungefähr 1,20 bis 1,35 Metern befindet. Die Länge des Stegs beträgt dabei 3,60 bis 4,20 Meter und wird über zwei Rampen (für den Auf- und Abgang) erreicht.

Wie es der Name schon erahnen lässt, muss hierbei der Hund einige Stangen (ca. 8 – 12) im Slalom passieren. Die Stangen werden dabei in einem Abstand von 50 – 65 cm voneinander aufgestellt.

Eine große Auswahl an Slalom-Stangen findest du hier!*

Die Wippe ist beim Agility ein vom Tier oftmals unliebsames Hindernis.

Das Prinzip dabei ist einfach zu erklären:
Der Hund muss eine Wippe mit 30 cm Breite und einer Länge zwischen 3,65 und 4,25 cm überqueren und mit Hilfe des Kippmechanismus den Boden auf der gegenüberliegenden Seite erreichen.

Eine große Auswahl an Agility-Wippen findest du hier!*

Agility-Set/ -Geräte für Zuhause kaufen

Falls du für dein Zuhause professionelle Trainingsutensilien erwerben möchtest, bietet es sich selbstverständlich an einige Agility-Hindernisse für den eigenen Garten zu kaufen. Hierfür gibt es sowohl im nächstgelegenen Tiergeschäft als auch im Internet zahlreiche Möglichkeiten.

Wir können dir hierbei Amazon.de empfehlen, hier findest du viele unterschiedliche Agility-Sets!*

Generelle Ratschläge für Agility

Hundewelpen

Deine Meinung ist uns wichtig!

Du hast bereits Erfahrungen zu diesem Thema gesammelt oder möchtest etwas dazu mitteilen?
Dann hinterlasse uns jetzt deine Meinung als Kommentar und bewerte diesen Artikel.

VIELEN DANK 🙂

Like uns auf Facebook
Agility-Training – Das solltest du über den Hundesport wissen
5 von 5,0 bei 8 Bewertungen
2018-07-04T13:25:22+00:00

präsentiert von Pfotenkenner.de