Chihuahua – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Steckbrief

Chihuahua sitzend vor Blumenwiese
Chihuahua sitzend vor Blumenwiese vor Blumenwiese

218

9

Gesellschafts- und Begleithunde

Weitere Infos zum Chihuahua

In aller KĂŒrze

In aller KĂŒrze

🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN
🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN

Charakter, Wesen und Verhalten des Chihuahua

Der Chihuahua ist ein temperamentvoller, aufmerksamer, selbstbewusster und auch intelligenter Hund, welcher auch durch seine Dreistigkeit bestechen kann.

Besonders im Verhalten gegenĂŒber großen Hunden zeigt er sich etwas grĂ¶ĂŸenwahnsinnig. Denn der als kleinste Hund der Welt bekannte Chihuahua geht selbstbewusst und furchtlos auf andere Hunde zu und lĂ€sst sich nicht gerne unterdrĂŒcken. Steht ein KrĂ€ftemessen kurz bevor, sucht er jedoch schnell die NĂ€he und den Schutz seines Herrchens.

Aber auch ZĂ€rtlichkeit ist ein wesentlicher Charakterzug des Chihuahuas. Des weiteren kann man der kurzhaarigen sowie auch langhaarigen Chihuahua-Variante verschiedene Eigenschaften zuordnen: Bei der kurzhaarigen Variante kann ein Hang zur Dominanz festgestellt werden, wobei Langhaarige eher durch ihre sanfte, nachgiebige Art auffallen.

Haltung & Erziehung

Kurz & Kompakt

Bewegung
BeschÀftigung
Pflege

Kurz & Kompakt

Bewegung
BeschÀftigung
Pflege

Die Haltung des Chihuahuas kann grundsĂ€tzlich als einfach beschrieben werden. Er ist daher auch fĂŒr AnfĂ€nger besonders gut geeignet.

Wie es seine KörpergrĂ¶ĂŸe erahnen lĂ€sst, benötigt der kleine mexikanische Hund nicht sonderlich viel Auslauf. Er kann jedoch auch grĂ¶ĂŸere Strecken ohne Probleme zurĂŒcklegen.

In der Erziehung ist der Umgang mit anderen Hunden besonders wichtig. Wird dies vernachlĂ€ssigt, so kann eine Bellfreudigkeit entstehen, welche normalerweise nicht zu seinen grundlegenden Charaktereigenschaften gehört. Des weiteren benötigt er in der Erziehung eine konsequente, dennoch sehr liebevolle FĂŒhrung durch das Herrchen.

Von Kindern fĂŒhlt sich der Chihuahua leicht genervt. Er ist daher eher fĂŒr Single-Haushalte, sowie kinderlose Paare oder auch Ă€ltere bzw. körperlich eingeschrĂ€nkte Personen geeignet.

Positiv kann jedoch seine KörpergrĂ¶ĂŸe hervorgehoben werden, wodurch er ĂŒberall mitgenommen werden kann. DiesbezĂŒglich reicht der Hunderasse auch ein eng bemessener Wohnraum aus.

Pflege des Chihuahuas

Das Fell des Chihuahuas kann vorteilhafterweise als pflegeleicht beschrieben werden. Gelegentliches BĂŒrsten reicht bei dieser Hunderasse aus.

Typische Merkmale dieser Hunderasse

HĂ€ufige Erkrankungen des Chihuahua

Video zum Chihuahua

Geschichte

Die Spur einer Ă€hnlichen Hunderasse lĂ€sst sich bis mindestens in das 7. Jahrhundert vor Christus zurĂŒckverfolgen. Der Chihuahua soll damals der heilige Hund der Tolteken (voraztekischer Stamm) gewesen sein. Sie wurden mit ihren verstorbenen Besitzern verbrannt, da die Azteken daran glaubten, die großen, leuchtenden Augen wĂŒrden ihrem Besitzer den Weg ins Paradies weisen.

Bis zum 20. Jahrhundert wurde in Übermittlungen nur von kurzhaarigen Chihuahuas gesprochen. Erst ab diesem Zeitpunkt fand eine Kreuzung mit dem Kontinentalen Zwergspaniel (Papillon) statt, was zu einer langhaarigen Abwandlung fĂŒhrte. Im Jahr 1904 wurde der erste Chihuahua registriert, worauf 1923 die ersten Standards fĂŒr diese Rasse aufgestellt wurden.
Im Jahre 1959 folgte dann die entgĂŒltige Anerkennung durch die FCI.

*Welpenstatistik der VDH-Mitgliedsvereine (Quelle: www.vdh.de/ueber-den-vdh/welpenstatistik/)

Hundewelpen

Deine Meinung ist uns wichtig!

Du hast bereits Erfahrungen mit dieser Hunderasse gesammelt oder möchtest etwas zu diesem Hund mitteilen?
Dann hinterlasse uns jetzt deine Meinung als Kommentar und bewerte diesen Artikel.

VIELEN DANK 🙂

Chihuahua – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes
Jetzt uns Bewerten:
Weiterlesen...
2018-04-05T16:32:57+00:00

Hinterlasse deinen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!