Malteser – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Steckbrief

Über Wiese laufender Malteser
Über Wiese laufender Malteser

65

9

Gesellschafts- und Begleithunde

Weitere Infos zum Malteser

In aller Kürze

In aller Kürze

🕐 LESEDAUER: ca. 4 MINUTEN
🕐 LESEDAUER: ca. 4 MINUTEN

Charakter, Wesen und Verhalten des Maltesers

Das Wesen des Maltesers kann als ausgeglichen beschrieben werden. Er neigt nicht zu übermäßigtem Bellen, ist aber für seine Körpergröße von maximal 25 cm äußerst mutig und wachsam. Mit einer Lebenserwartungen von zwischen 12 bis 15 Jahren wird er, im Vergleich zu vielen anderen Hunderassen, relativ alt und kann sogar nicht selten noch älter werden. Dabei ist er oftmals bis ins hohe Alter verspielt und aufgeweckt.

Weitere Eigenschaften des Maltesers sind seine zurückhaltende Art gegenüber Fremden, sein gelehriges Wesen und seine allgemeine Lebhaftigkeit. Bei dieser Hunderasse handelt es sich um einen intelligenten Hund, der in den meisten Fällen nicht unnötig kläfft. Er ist stets gut gelaunt, aber auch eher ein sensibler Zeitgenosse.

Haltung & Erziehung

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Malteser richtig erziehen?

Hier lernst du es!*

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Malteser richtig erziehen?

Hier lernst du es!*

Grundsätzlich ist der Malteser sowohl für junge als auch alte Hundeliebhaber geeignet. Große Erfahrungen muss der Besitzer nicht mitbringen. Durch seine einfache Erziehung kann er problemlos als ersten Hund gehalten werden. Dabei fühlt er sich auf dem Land, wie auch in der Stadt pudelwohl.

Regelmäßige Spaziergänge sind für diese Hunderasse sehr wichtig. Dabei liegt der Fokus ganz klar auf der Regelmäßigkeit, weite Strecken müssen es nicht unbedingt sein. Das sieht beim Verreisen (z. B. mit dem Auto) anders aus, hierbei stellen selbst lange Fahrstrecken für den Malteser kein Problem dar.

Im Alltag verbringt der Vierbeiner am liebsten Zeit im engen Kontakt mit seinem Herrchen. Berufstätige sollten deshalb darauf achten, dass der Hund nicht den kompletten Tag alleine gelassen wird. Am besten ist es, wenn er direkt zur Arbeit mitgenommen werden könnte.

Malteser – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Malteser – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Pflege des Maltesers

Die Fellpflege ist beim Malteser leider sehr aufwändig und intensiv. Damit die Haare nicht verfilzen, sollte das Fell täglich gebürstet werden. Deshalb kann man als Besitzer täglich einige Minuten für Fellpflege einplanen. Damit der Hund einen gepflegten Eindruck vermittelt, sollte das Fell in regelmäßigen, kurzen Abständen zudem gewaschen werden. Einen Vorteil kann man dem Fell dennoch abgewinnen: Es besitzt nämlich keine Unterwolle! Aus diesem Grund haart diese Hunderasse nicht/ kaum.

Typische Merkmale dieser Hunderasse

PFOTENKENNER-BUCHTIPP:

Bichon Rassen Buch
Jetzt ansehen!*

Häufige Erkrankungen des Maltesers

Video zum Malteser

Geschichte

Auf Jahrtausende alten Abbildungen von Griechen und auch Pharaonen waren bereits langhaarige, weiße Zwerghunde zu sehen. Den Malteser gibt es nachweislich bereits seit über mindestens 2000 Jahren. Dadurch gehören diese Hunde zu einer der ältesten Hunderassen überhaupt. Es gab sie bereits im alten Rom und in Griechenland, wo sie als Schoßhündchen der Mächtigen und Reichen gehalten wurden.

Zudem wurden Malteser als Mäuse- und Rattenfänger eingesetzt. Diesen Arbeitsposten verloren sie jedoch recht schnell, da sie als reines Prestigeobjekt angesehen wurden. In der Renaissance hielt der Malteser dann Einzug in Königs- und Adelshäuser in ganz Europa.

*Welpenstatistik der VDH-Mitgliedsvereine (Quelle: www.vdh.de/ueber-den-vdh/welpenstatistik/)

Hundewelpen

Deine Meinung ist uns wichtig!

Du hast bereits Erfahrungen mit dieser Hunderasse gesammelt oder möchtest etwas zu diesem Hund mitteilen?
Dann hinterlasse uns jetzt deine Meinung als Kommentar und bewerte diesen Artikel.

VIELEN DANK 🙂

Like uns auf Facebook
Malteser – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes
5 von 5,0 bei 4 Bewertungen
2018-07-31T14:22:08+00:00

präsentiert von Pfotenkenner.de