Deutscher Schäferhund – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Steckbrief

Deutscher Schäferhund in Wiese mit Löwenzahn
Deutscher Schäferhund in Wiese mit Löwenzahn

166

1

Hütehunde und Treibhunde

Weitere Infos zum Deutschen Schäferhund

In aller Kürze

In aller Kürze

🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN
🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN

Charakter, Wesen und Verhalten des Deutschen Schäferhundes

Der Deutsche Schäferhund ist hierzulande wohl der bekannteste Hüte- und Schutzhund. Er ist heutzutage aus keinem Polizeihundedienst oder Rettungshundeteam wegzudenken und wird nebenbei auch noch zur Blindenführung oder bei der Lawinenrettung eingesetzt. Hier funktioniert er besser als jedes technische Gerät und kann daher nicht komplett von neuster Technik ersetzt werden.
Der Charakter eines Deutschen Schäferhundes ist geprägt von einem extrem ausgeprägten Lernwillen, einer leichten Führigkeit und seiner ausgeglichenen und nervenfesten Art. Er ordnet sich zwar unter, bleibt aber dennoch selbstbewusst und mutig.

Haltung & Erziehung des Schäferhunds

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Ein Deutscher Schäferhund sollte gründlich erzogen werden. Nur so wird er zu einem treuen Freund, Begleiter und zuverlässigen Familienhund. Bei falscher Erziehung kann es schnell ins Gegenteil umschlagen und der Hund könnte aggressiv, eigensinnig und stur werden.
Der Deutsche Schäferhund verpflichtet seinen Halter zu täglicher Arbeit mit ihm. Einfache Spaziergänge sind dieser Rasse auf Dauer zu wenig. Vielmehr begeistert man den Hund durch Hundesport wie z. B. Agility-Training. Um seine Intelligenz stetig zu fördern, sollte auch die geistige Beschäftigung nicht vernachlässigt werden.

Wichtig:
Beim Erwerb von Schäferhunde-Welpen muss unbedingt auf eine gute Herkunft geachtet werden (wie übrigens bei allen anderen Hunderassen auch).
Deutschen Schäferhund zählen bis heute zu den sehr beliebten Hunderassen in Deutschland. Da die Rasse deshalb sehr häufig gezüchtet wird, sollte darauf geachtet werden, dass die Elterntiere HD-frei sind und auch geistig ein angenehmes Wesen besitzen.

Tipp:
Welche Punkte du beim Welpenkauf beachten solltest, haben wir dir in unserem Artikel „Welpenkauf – Auf diese Punkte solltest du vor dem Kauf achten“ zusammengefasst.

Pflege des Deutschen Schäferhunds

Das robuste Fell des Deutschen Schäferhunds kann als pflegeleicht beschrieben werden. Es sollte jedoch regelmäßig gebürstet werden.

Typische Merkmale dieser Hunderasse

Häufige Erkrankungen des Deutschen Schäferhundes

Video zum Deutschen Schäferhund

Geschichte

Obwohl der Deutsche Schäferhund offiziell erst seit knapp 100 Jahren exisitert, zählt er zu den weltweit beliebtesten Hunderassen.
Um die 1900-Wende gab es in der Schweiz einen ersten Standard. Hier wurden zwischen 1870 und 1900 immer wieder Wölfe mit eingekreuzt, was man heute noch in einigen Verhaltensweisen und in der Fellfarbe erkennen kann.
Als “Urvater” des Schäferhundes kann der “Horand von Grafrath” bezeichnet werden. Er bildet den genetischen Ursprung für die bekannteste Art unter den Schäferhunden. Zu seinen Nachfahren zählen aber auch unbekanntere Rassen wie der Holländische-, der Belgische– oder auch der Weiße Schweizer Schäferhund.

*Welpenstatistik der VDH-Mitgliedsvereine (Quelle: www.vdh.de/ueber-den-vdh/welpenstatistik/)

Hundewelpen

Deine Meinung ist uns wichtig!

Du hast bereits Erfahrungen mit dieser Hunderasse gesammelt oder möchtest etwas zu diesem Hund mitteilen?
Dann hinterlasse uns jetzt deine Meinung als Kommentar und bewerte diesen Artikel.

VIELEN DANK 🙂

Deutscher Schäferhund – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes
5 von 5,0 bei 2 Bewertungen
Weiterlesen...
2018-04-05T16:37:59+00:00

Hinterlasse deinen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!