Rottweiler – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Steckbrief

Rottweiler Front-Kopfansicht
Rottweiler Front-Kopfansicht

147

2

Pinscher und Schnauzer – Molosser – Schweizer Sennenhunde

Weitere Infos zum Rottweiler

In aller Kürze

In aller Kürze

🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN
🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN

Charakter, Wesen und Verhalten des Rottweiler

Selbstsicherheit und Mut zeichnen das Wesen eines Rottweilers aus. Er ist ein freundlicher Hund mit mittlerer Reizschwelle (Reizbarkeit des Hundes) und sehr arbeitsfreudig. Zudem ist er anhänglich, liebt seine Menschen, ist sehr territorial, unerschrocken und nervenfest. Besonders die Rüden neigen zu starkem Dominanzverhalten.

Haltung & Erziehung

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Zu den Pflichten eines jeden Rottweiler-Halters gehört die konsequente Erziehung bereits ab dem jungen Welpenalter. Diese Hunde benötigen schon früh einen Umgang mit engem Familienzusammenschluss und sollten bereits im Welpenalter sozialisiert werden. Auf diese Weise ist ein Rottweiler auch als Familienhund gut geeignet.

Nur wer diesem kräftigen Hund körperlich gewachsen ist und die nötige Verantwortung und Geduld für die Erziehung mitbringt, sollte über die Anschaffung eines Rottweilers nachdenken. Denn auf Grund mangelnder Disziplin und falscher Erziehung ist diese Hunderasse schon oft in Verruf geraten. Ein Rottweiler ordnet sich nur unter, wenn er einen Rudelführer akzeptiert.
Die Haltung eines Rottweilers in der Stadt ist nicht zu empfehlen. Falls es sich nicht vermeiden lässt, so sollte der Hund genügend Auslauf erhalten und an hektische Umgebungen gewöhnt werden.
Auf dem Hundeplatz macht der Rotweiler freudig mit und auch Turnierhundesport ist eine ideale Beschäftigung für ihn. Lediglich auf schnelles Agility-Training sollte verzichtet werden.

Rottweiler - Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Rottweiler - Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Pflege des Rottweilers

Rottweiler benötigen dank ihrem kurzen, derben Fell wenig Pflege.

Typische Merkmale dieser Hunderasse

Häufige Erkrankungen des Rottweilers

Video zum Rottweiler

Geschichte

Die Vorfahren eines Rottweilers stammen aus der Römerzeit, wo sie mit den Legionen in die Alpen kamen. Sie wurden als Treib-, Wach – und Hütehunde eingesetzt und verbreiteten sich in der Umgebung der schwäbischen Stadt Rottweil. Da die Stadt ein zentraler Viehmarkt war, vermischten sie sich dort mit den einheimischen Hunden und wurden von metzgern gezüchtet, um das Vieh in den Schlachthof zu treiben. So entstand der sogenannte “Rottweiler Metzgerhund”.

Seit 1910 ist er ein anerkannter Polizeihund und gilt heutzutage als klassischer Schutzhund. Da verantwortungslose Menschen ihn durch falsche Erziehung bissig und kampffreudig machten, geriet der Rottweiler teilweise in Verruf und wird heute fälschlicherweise oft als von Grund auf böse verurteilt.

Bei der FCI ist die Hunderasse seit dem Jahr 1955 anerkannt.

*Welpenstatistik der VDH-Mitgliedsvereine (Quelle: www.vdh.de/ueber-den-vdh/welpenstatistik/)

Hundewelpen

Deine Meinung ist uns wichtig!

Du hast bereits Erfahrungen mit dieser Hunderasse gesammelt oder möchtest etwas zu diesem Hund mitteilen?
Dann hinterlasse uns jetzt deine Meinung als Kommentar und bewerte diesen Artikel.

VIELEN DANK 🙂

Rottweiler – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes
5 von 5,0 bei 2 Bewertungen
2018-05-25T11:35:21+00:00

präsentiert von Pfotenkenner.de