Deutsche Dogge – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Steckbrief

Deutsche Dogge seitlich stehend
Deutsche Dogge seitlich stehend

235

2

Pinscher und Schnauzer – Molosser – Schweizer Sennenhunde

Weitere Infos zur Deutschen Dogge

In aller Kürze

In aller Kürze

🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN
🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN

Charakter, Wesen und Verhalten der Deutschen Dogge

Die Deutsche Dogge ist ein freundlicher, selbstsicherer, unerschrockener und intelligenter Hund. Auch wenn ihr Aussehen etwas Anderes vermuten lässt, ist die Deutsche Dogge nicht aggressiv, sondern besitzt einen liebevollen Charakter.
Die eher gutmütige Hunderasse ist in der Regel mit anderen Tieren gut verträglich und ihrem Herrchen gegenüber anhänglich. Deutsche Doggen verfügen über ein ausgeglichenes Wesen und sind zu Erwachsenen, wie auch zu Kindern, gutgestimmt.

Dennoch kann die Deutsche Dogge als territorialer Hund angesehen werden, welcher eine hohe Wachsamkeit aufweist und im Gefahrenfall auch verteidigungsbereit ist.

Haltung & Erziehung

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Deutsche Dogge richtig erziehen?

Hier lernst du es!*

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Deutsche Dogge richtig erziehen?

Hier lernst du es!*

Die Dogge kann für Personen mit einem fortgeschrittenen Hundewissen empfohlen werden. Zudem sollte das Herrchen eine natürliche Autorität aufweisen. Weitere wichtige Eigenschaften, welche ein Doggen-Halter mitbringen sollte, sind:

  • Geduldigkeit
  • Sachkunde im Umgang mit Hunden
  • Liebevolle Art in der Erziehung

Um ein optimales Ergebnis zu erhalten, ist eine frühzeitige Erziehung der Deutschen Dogge essenziell.

Bei der Haltung gilt es darauf zu achten, dass der Hund genügt Auslauf und Beschäftigung erhält. Ein optimaler Lebensraum für die Deutsche Dogge ist ein Haus mit angrenzendem, großen Garten oder Hof.
Generell ist das ländliche Gefilde optimal geeignet für diesen Hund. Stadtwohnungen dagegen können zur Haltung dieses großen Vierbeiners nicht empfohlen werden. Des Weiteren sollte der Familienanschluss für die Deutsche Dogge gewährleistet sein.

In den ersten Lebensjahren gilt es besonders auf eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige, aber nicht übertriebene Bewegung und Belastung zu achten. Durch dieses Verhalten können Gelenkerkrankungen vorgebeugt werden.

Tipp:
Vor dem Erwerb sollte, wie bei anderen Hunderassen auch, auf den Züchter geachtet und die Zuchtlinie genauer betrachtet werden. Wir haben außerdem einen Artikel zum Thema „Welpenkauf“ geschrieben.

Deutsche Dogge – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Deutsche Dogge – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Pflege der Deutschen Dogge

Das kurze, glänzende Fell ist erfreulicherweise sehr pflegeleicht. Außerdem gehören extreme Hängelefzen immer mehr der Vergangenheit an. Dies führt auch dazu, dass die Deutsche Dogge immer weniger speichelt.

Typische Merkmale dieser Hunderasse

PFOTENKENNER-BUCHTIPP:

Deutsche Dogge Buch
Jetzt ansehen!*

Häufige Erkrankungen der Deutschen Dogge

Video zur Deutschen Dogge

Deutsche Dogge: Informationen zur Rasse

Geschichte

Als Vorfahren der heutigen Deutschen Dogge können Sau- und Hatzrüden, sowie der alte Bullenbeißer angesehen werden.
Vorerst wurde der Begriff „Dogge“ für einen großen und auch starken Hund verwendet, welcher keiner bestimmten Hunderasse angehören musste. 1880 wurde dann der erste Standard für die Deutsche Dogge festgelegt.



Otto von Bismarck (1815 – 1898) „adelte“ die Deutsche Dogge sogar zum „Reichshund“.

1961 wurde die Deutsche Dogge dann vollständig und offiziell von der FCI anerkannt.

*Welpenstatistik der VDH-Mitgliedsvereine (Quelle: www.vdh.de/ueber-den-vdh/welpenstatistik/)

Hundewelpen

Deine Meinung ist uns wichtig!

Du hast bereits Erfahrungen mit dieser Hunderasse gesammelt oder möchtest etwas zu diesem Hund mitteilen?
Dann hinterlasse uns jetzt deine Meinung als Kommentar und bewerte diesen Artikel.

VIELEN DANK 🙂

Like uns auf Facebook
Deutsche Dogge – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes
5 von 5,0 bei 3 Bewertungen
2018-07-31T15:11:44+00:00

präsentiert von Pfotenkenner.de