Bull Terrier – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Steckbrief

Bull Terrier spielt auf Wiese
Bull Terrier spielt auf Wiese

11

3

Terrier

Weitere Infos zum Bullterrier

In aller Kürze

In aller Kürze

🕐 LESEDAUER: ca. 4 MINUTEN
🕐 LESEDAUER: ca. 4 MINUTEN

Charakter, Wesen und Verhalten des Bull Terriers

Der Bull Terrier ist ein treuer, mutiger und disziplinierter Hund. Diese Hunderasse ist selbstsicher, zuverlässig und kann auch als passiv dominant beschrieben werden. Neben einer großen Spielfreudigkeit kann ihr auch eine gewisse Eigensinnigkeit nachgesagt werden.

Bullterrier sind sehr lebhafte Hunde und besitzen einen sehr ausgeprägten Wach- und Schutztrieb. Zwar kann ihr Wesen als ausgeglichen beschrieben werden, dennoch dulden sie Artgenossen nicht immer. Im Normalfall sind Bull Terrier gegenüber Menschen wohlgesonnen.

Haltung & Erziehung

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Dem Halter eines Bullterrier sollte bewusst sein, dass dieser relativ viel Auslauf benötigt. Als Lebensraum bietet sich daher das ländliche Gefilde besonders an. Dagegen ist eine turbulente Großstadt nicht besonders gut für den Bull Terrier geeignet.

Eine frühzeitige Sozialisierung und eine konsequente, gründliche und liebevolle Erziehung muss vom Halter eines Bull Terriers umgesetzt werden. Da dies von den meisten Hundebesitzern mit wenig Hundeerfahrung nicht gefordert werden kann, ist der Bullterrier vor allem für Besitzer mit fortgeschrittenem Hundewissen zu empfehlen.

Wichtig:
In vielen Bundesländern wird der Bull Terrier als ein gefährlicher Hund eingestuft. Es bestehen daher bestimmte Auflagen zur Haltung. Als potenzieller Halter solltest du dich deshalb unbeding über diese Auflagen informieren!

Pflege des Bullterriers

Das kurze, glatte Fell des Bull Terriers kann als pflegeleicht beschrieben werden.

Typische Merkmale dieser Hunderasse

Häufige Erkrankungen des Bull Terriers

Video zum Bull Terrier

Geschichte

Der Bullterrier wurde 1862 zum ersten Mal in Birmingham (UK) ausgestellt. Zuvor hatte ein Engländer namens James Hinks wahrscheinlich die drei Hunderassen „Englische Bulldogge“, „Weißer Englischer Terrier“ und „Dalmatiner“ miteinander gekreuzt und damit den Bull Terrier erschaffen. Ziel der damaligen Züchtung von Hinks war es, einen kräftigen und wendigen Hund zu erschaffen, welcher für Tierkämpfe eingesetzt werden konnte.

Bis heute sieht der Standard des Bullterriers keine bestimmte Größe und Gewicht vor. Die Hunderasse soll allerdings einen kräftigen, gut proportionierten und muskulösen Körper aufweisen.

Der Bullterrier wird heutzutage meistens als Begleithund gehalten, kann aber auch als Wachhund eingesetzt werden. Auch der Einsatz bei der Jagd ist nicht ausgeschlossen, so eignet er sich zum Beispiel für die Jagd auf Wildschweine.

*Welpenstatistik der VDH-Mitgliedsvereine (Quelle: www.vdh.de/ueber-den-vdh/welpenstatistik/)

Deine Meinung ist uns wichtig!

Du hast bereits Erfahrungen mit dieser Hunderasse gesammelt oder möchtest etwas zu diesem Hund mitteilen?
Dann hinterlasse uns jetzt deine Meinung als Kommentar und bewerte diesen Artikel.

VIELEN DANK 🙂

Bull Terrier – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes
5 von 5,0 bei 2 Bewertungen
2018-04-05T16:23:16+00:00

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!