Welsh Corgi Pembroke – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Steckbrief

Welsh Corgi Pembroke auf grüner Wiese
Welsh Corgi Pembroke auf grüner Wiese

39

1

Hütehunde und Treibhunde

Weitere Infos zum Welsh Corgi Pembroke

In aller Kürze

In aller Kürze

🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN
🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN

Charakter, Wesen und Verhalten des Welsh Corgi Pembroke

Der Welsh Corgi Pembroke ist ein intelligenter Hund, welcher ein starkes Durchsetzungsvermögen besitzt und sich nicht gerne unterordnen lässt. Des weiteren besitzt diese Hunderasse einen ausgeprägten Hüteinstikt und ist selbstbewusst. Der manchmal etwas dreiste Hund ist gelehrig, aber lässt sich auch nicht alles gefallen. Zudem kann seine Wachsamkeit hervorgehoben werden. Wittert der Welsh Corgi Pembroke Gefahr, so kann es dazu kommen, dass er, seinem Beschützerinstinkt geschuldet, bissig wird.
Fremden gegenüber tritt der walisische Bauernhund selbstsicher und freundlich gegenüber.

Haltung & Erziehung

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Der aus der Region Pembroke stammende Hund sollte grundsätzlich von einer Person mit fortgeschrittenem Hundewissen gehalten werden und benötigt eine konsequente Erziehung. Seiner Vergangenheit geschuldet (war bzw. ist in manchen Fällen immer noch Viehtreiber) praktiziert er in bestimmten Fällen noch das sog. Fersenbeißen. Dies hat er damals praktiziert, um sich beim Vieh Respekt zu verschaffen. Heute ist dieses Verhalten jedoch nicht mehr angebracht und sollte deshalb strickt abtrainiert werden.

Ein Welsh Corgi Pembroke benötigt viel Beschäftigung. Auf die Dauer wird ihm stupides Spazierengehen zu langweilig. Ein guter Ausgleich wäre z.B. Agility Training, was man mit ihm jedoch nicht zu exzessiv betreiben sollte. Durch seine kurzen Läufe ist er nur bedingt sportlich.

Die generelle Haltung des Welsh Corgi Pembroke kann sowohl in der Stadt als auch auf dem Land erfolgen. Seiner Größe zu verdanken ist es, dass dieser Hund auch in kleineren Wohnungen gehalten werden kann.
Für den hektischen Familienalltag ist der Welsh Corgi Pembroke ebenfalls geeignet, weshalb er auch für Familien empfohlen werden kann.

Welsh Corgi Pembroke - Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Welsh Corgi Pembroke - Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Pflege des Welsh Corgi Pembroke

Diese Hunderasse kann als pflegeleicht beschrieben werden. Jedoch ist anzumerken, dass sein Fell stark haart.

Typische Merkmale dieser Hunderasse

Häufige Erkrankungen des Welsh Corgi Pembroke

Video zum Welsh Corgi Pembroke

Geschichte

Bereits aus der Zeit der Kelten gibt es Überlieferungen vom Welsh Corgi. Speziell der Welsh Corgi Pembroke stammt aus der wa lisischen Region um Pembroke. Er war bei Bauern sehr beliebt, denn er konnte optimal für das Treiben von Vieh (Pferden, Rindern und auch Schafen) sowie als Wachhund für den Hof eingesetzt werden. Bis ungefähr 1920 wurden Pembrokes mit Cardigans gekreuzt. Erst nachdem die beiden Rassen 1934 als eigenständig eingetragen wurden, war dies nicht mehr der Fall. Die FCI erkannte diese Hunderasse offiziell 1963 an.

Durch die englische Queen, welche Welsh Corgis als Haushunde hält, bekam diese Hunderasse eine breite Aufmerksamkeit.

*Welpenstatistik der VDH-Mitgliedsvereine (Quelle: www.vdh.de/ueber-den-vdh/welpenstatistik/)

Hundewelpen

Deine Meinung ist uns wichtig!

Du hast bereits Erfahrungen mit dieser Hunderasse gesammelt oder möchtest etwas zu diesem Hund mitteilen?
Dann hinterlasse uns jetzt deine Meinung als Kommentar und bewerte diesen Artikel.

VIELEN DANK 🙂

Welsh Corgi Pembroke – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes
Jetzt uns Bewerten:
2018-05-25T12:01:36+00:00

präsentiert von Pfotenkenner.de