Border Terrier – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Steckbrief

Border Terrier auf Wiese
Border Terrier auf Wiese

10

3

Terrier

Weitere Infos zum Border Terrier

In aller KĂŒrze

In aller KĂŒrze

🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN
🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN

Charakter, Wesen und Verhalten des Border Terriers

Border Terrier gelten bis heute als Ă€ußerst robuste, sehr sportliche und wendige Hunde. Ihre angeborene leichte SchĂ€rfe macht sie sehr aufmerksam und temperamentvoll. Anderen Hunden gegenĂŒber können Border Terrier aber als sozialvertrĂ€glich beschrieben werden. Es kann zudem gesagt werden, dass diese Hunderasse gerne Artgenossen um sich hat und zudem familienfreundlich ist.
Weitere nennenswerte Eigenschaften des kleinen Terriers ist zum einen sein ausgeglichenes, mutiges Wesen und zum anderen seine Intelligenz.

Haltung & Erziehung

Kurz & Kompakt

Bewegung
BeschÀftigung
Pflege

Kurz & Kompakt

Bewegung
BeschÀftigung
Pflege

Beim Border Terrier handelt es sich um eine Hunderasse mit großer Ausdauer. Dementsprechend groß ist demnach auch sein Bewegungsdrang, welcher vom Herrchen gestillt werden sollte. HierfĂŒr bietet sich Hundesport wie z. B. Agility-Training an.

Auch ohne den ausgleichenden Hundesport muss darauf geachtet werden, dass der kleine Border Terrier mit sportlichen AktivitÀten und Bewegung in freier Natur ausreichend beschÀftigt wird. Ist dies gegeben, so ist eine Haltung in einer Wohnung denkbar. Den idealen Lebensraum stellt jedoch ein Landhaus mit eigenem Garten dar. Denn hier kann sich der Hund auch selbststÀndig im Freien bewegen und aufhalten.

Was die Erziehung angeht, so gelten Border Terrier im Allgemeinen als leichtfĂŒhrig. Besonders in der NĂ€he von Tierbauten kann sich jedoch ihr ausgeprĂ€gter Jagdtrieb bemerkbar machen. Mit der nötigen Disziplin kann der Border Terrier auch von einem AnfĂ€nger gehalten werden.

Pflege des Border Terriers

Das drahtige Fell dieses kleinen Hundes sollte wöchentlich gebĂŒrstet und zwei- bis dreimal im Jahr getrimmt werden.

Typische Merkmale dieser Hunderasse

HĂ€ufige Erkrankungen beim Border Terrier

Video zum Border Terrier

Geschichte des Border Terriers

Die Herkunftsregion des Border Terriers ist zeitgleich auch an der Namensgebung des Hundes beteiligt. Die ersten Hunde dieser Rasse kamen nĂ€mlich aus dem Grenzgebiet England/Schottland („Border“ = englisch fĂŒr „Grenze“). Weil sie klein genug waren um in Tierbauten zu passen, wurden die flinken Vierbeiner dort als Jagdhunde eingesetzt. Da jedoch zur damaligen Zeit ĂŒberwiegend vom Pferd aus gejagt wurde, sollte der Hund eine ausreichen Kondition und genĂŒgend BeinlĂ€nge aufweisen können um mit dem Ross mithalten zu können.

Außerdem war ein Fell wichtig, welches robust und bei jeder Wetterlage schĂŒtzend war. HierfĂŒr eignet sich das drahtige Fell des Border Terriers sehr gut. Da diese Hunderasse immer in einer Meute zur Jagd eingesetzt wurde, war ebenfalls eine VertrĂ€glichkeit mit anderen Hunden wichtig.

Border Terrier wurden von der FCI offiziell im Jahre 1963 anerkannt.

*Welpenstatistik der VDH-Mitgliedsvereine (Quelle: www.vdh.de/ueber-den-vdh/welpenstatistik/)

Deine Meinung ist uns wichtig!

Du hast bereits Erfahrungen mit dieser Hunderasse gesammelt oder möchtest etwas zu diesem Hund mitteilen?
Dann hinterlasse uns jetzt deine Meinung als Kommentar und bewerte diesen Artikel.

VIELEN DANK 🙂

Border Terrier – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes
5 von 5,0 bei 1 Bewertungen
2018-04-05T16:18:29+00:00

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!