Weimaraner – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Steckbrief

Weimaraner liegend auf Wiese
Weimaraner liegend auf Wiese

99

7

Vorstehhunde

Weitere Infos zum Weimaraner

In aller KĂŒrze

In aller KĂŒrze

🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN
🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN

Charakter, Wesen und Verhalten des Weimaraners

Der Weimaraner ist ein Ă€ußerst ausdauernder Hund, welcher das SchnĂŒffeln und Suchen liebt. Er besitzt zwar einen kraftvollen Körperbau, dieser spiegelt seinen Charakter aber nicht unbedingt wieder. Denn der Weimaraner kann als eher ausgeglichen und freundlich beschrieben werden. Sein BeschĂŒtzerinstinkt ist aber dennoch stark ausgeprĂ€gt und er besitzt ebenfalls einen angeborenen Jagdtrieb. Diese Hunderasse ist Ă€ußerst territorial, wachsam und neigt hin und wieder zur UngestĂŒmtheit. Außerdem ist der Weimaraner keinesfalls wasserscheu, im Gegenteil, er liebt das Wasser.

Haltung & Erziehung

Kurz & Kompakt

Bewegung
BeschÀftigung
Pflege

Kurz & Kompakt

Bewegung
BeschÀftigung
Pflege

Ein Weimaraner kann als leichtfĂŒhrig bezeichnet werden. Er wurde ursprĂŒnglich fĂŒr die Jagd gezĂŒchtet und ist daher ideal fĂŒr die Haltung eines JĂ€gers geeignet. Bei ausreichender Bewegung und genug BeschĂ€ftigung baut er eine enge Bindung zu seinem Herrchen auf und wird zu einem treuen Begleiter. Falls sich ein „Nicht-JĂ€ger“ diese Hunderasse zulegen möchte sollte er beachten, dass der Hund neben genug Auslauf auch seinen Arbeitstrieb und die Willigkeit zur FĂ€hrtensuche befriedigt haben möchte. HierfĂŒr bieten sich neben Hundesport auch FĂ€hrtensuchspiele an.

Im Bereich der Erziehung sind Kosequenz und Unterordnung die Hauptmerkmale. Ordnet sich ein Weimaraner nicht klar unter, so kann dies schwierig bis sogar gefĂ€hrlich werden. Wohl erzogen ist diese Hunderasse jedoch eine klare Bereicherung fĂŒr jede Familie.

Pflege des Weimaraners

Sowohl die kurzhaarige als auch seltene langhaarige Variante sind pflegeleicht.

Typische Merkmale dieser Hunderasse

HĂ€ufige Erkrankungen beim Weimaraner

Video zum Weimaraner

Geschichte

Der Weimaraner zĂ€hlt zu den Nachkommen des ThĂŒringer Jagdhundes. Er ist außerdem der erste rein-gezĂŒchtete deutsche Hund und bereits seit 1878 bekannt. Seine Ahnentafel reicht jedoch viel weiter zurĂŒck und sogar auf einem Kunstwerk von Ludwig dem XIV. (um 1670) ist deutlich ein grauer Jagdhund zu sehen, welcher einem Weimaraner sehr Ă€hnelt.

FrĂŒher war diese Hunderasse vor allem im Gebiet um Weimar verbreitet. Eine Tatsache, welche ihm seinen heutigen Namen einbrachte.

Trotz frĂŒher Bekanntheit und einiger ZuchtbemĂŒhungen war der Weimaraner zu Beginn des 20. Jahrhunderts fast ausgestorben und nur das Eingreifen beherzter Liebhaber zu retten. Im Folgenden hat die FCI den Weimaraner im Jahr 1954 offiziell anerkannt. Heute ist der Weimaraner zwar wieder weiter verbreitet, gilt jedoch, Ă€hnlich wie die franzöische Bulldogge, immer öfter als Modehund. Hierbei wird sein Bewegungsdrang und die mit ihm verbundene Arbeit jedoch hĂ€ufig unterschĂ€tzt.

*Welpenstatistik der VDH-Mitgliedsvereine (Quelle: www.vdh.de/ueber-den-vdh/welpenstatistik/)

Deine Meinung ist uns wichtig!

Du hast bereits Erfahrungen mit dieser Hunderasse gesammelt oder möchtest etwas zu diesem Hund mitteilen?
Dann hinterlasse uns jetzt deine Meinung als Kommentar und bewerte diesen Artikel.

VIELEN DANK 🙂

Weimaraner – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes
5 von 5,0 bei 1 Bewertungen
2018-04-16T11:36:20+00:00

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!