Chow-Chow – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Steckbrief

Zwei Chow Chows sitzen auf Wiese
Zwei Chow Chows sitzen auf Wiese

205

5

Spitze und Hunde vom Urtyp

Weitere Infos zum Chow-Chow

In aller Kürze

In aller Kürze

🕐 LESEDAUER: ca. 4 MINUTEN
🕐 LESEDAUER: ca. 4 MINUTEN

Charakter, Wesen und Verhalten des Chow-Chow

Der Chow-Chow ist ein selbstständiger, ruhiger, unabhängiger und treuer Hund. Er zeichnet sich durch eine gewisse Dickköpfigkeit aus und ist zudem nicht bereit sich zu unterwerfen bzw. unterzuordnen.
Diese Hunderasse ist sehr territorial veranlagt, besitzt eine hohe Wachsamkeit und ist Fremden gegenüber zurückhaltend. Außerdem kann sein ausgeprägter Jagdtrieb hervorgehoben werden.

Fremde Hunde, vor allem solche, welche sich in seinem Territorium aufhalten, werden vom Chow-Chow oftmals nicht toleriert.

Haltung & Erziehung

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Chow Chow richtig erziehen?

Hier lernst du es!*

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Chow Chow richtig erziehen?

Hier lernst du es!*

Durch sein eigenwilliges Wesen ist der Chow-Chow nicht besonders einfach zu halten. Seiner Unabhängigkeit geschuldet wird er höchstwahrscheinlich nicht immer aufs Wort gehorchen. Da er nicht unterordnungsbereit ist und über eine ausgesprochene selbstständige Art verfügt, sollte der Halter über weitreichende Hundekenntnisse verfügen. Zudem kann angemerkt werden, dass er sich maximal einer Bezugsperson unterordnen wird (Einmannhund). Daher ist er auch kein besonders guter Familienhund. Dazu kommt, dass er Kinder nicht unbedingt um sich braucht und diese nicht immer duldet.

Chow-Chows lieben ausgiebige Spaziergänge oder auch Wanderungen. Allgemein kann gesagt werden, dass diese Hunderasse sich sehr gerne im Freien aufhält. Nicht nur aus diesem Grund lässt sich schließen, dass dieser Hund besser in einem Landhaus mit eigenem Garten leben sollte, als in einer Stadtwohnung.

Wir möchten ebenfalls darauf hinweisen, dass vor allem die langhaarige Variante große Probleme mit Sommerhitze haben kann. Ihm sollte deshalb immer, wie auch jedem anderen Hund, eine Rückzugsmöglichkeit im Schatten geboten werden.

Chow-Chow – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Chow-Chow – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Pflege des Chow-Chows

Der langhaarige Chow-Chow ist sehr pflegeintensiv. Dagegen ist die eher seltener anzutreffende, kurzhaarige Variante durchaus pflegeleicht.

Typische Merkmale dieser Hunderasse

PFOTENKENNER-BUCHTIPP:

Chow Chow Buch
Jetzt ansehen!*

Häufige Erkrankungen des Chow-Chow

Video zum Chow-Chow

Geschichte

Der Chow Chow ist eine aus China stammende Hunderasse, welche dort schon über 2000 Jahre bekannt ist. In China wurde der Hund oftmals zur Jagd oder auch als Wächter für Haus und Hof eingesetzt.
Sein Name kann als „lecker-lecker“ übersetzt werden. Dies könnte daherkommen, dass er in China auch auf der Speisekarte stand. Anderen Meinungen zur Folge könnte der Hundename „Chow Chow“ auch vom Ausdruck „Chao-Chao“ abgeleitet sein, welcher soviel wie „alles sehen“, „sehr klug“ oder auch „sehr geschickt“ bedeutet. Dies wäre auf die hohe Wachsamkeit und Klugheit des Hundes zurückzuführen.



Erst relativ spät (Ende des 18. Jahrhunderts) gelangte der Hund dann nach Europa, genauer gesagt nach Großbritannien. In den 1920er Jahren brachte man den löwenartigen Hund dann auch nach Deutschland.

*Welpenstatistik der VDH-Mitgliedsvereine (Quelle: www.vdh.de/ueber-den-vdh/welpenstatistik/)

Hundewelpen

Deine Meinung ist uns wichtig!

Du hast bereits Erfahrungen mit dieser Hunderasse gesammelt oder möchtest etwas zu diesem Hund mitteilen?
Dann hinterlasse uns jetzt deine Meinung als Kommentar und bewerte diesen Artikel.

VIELEN DANK 🙂

Like uns auf Facebook
Chow-Chow – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes
5 von 5,0 bei 2 Bewertungen
2018-07-31T14:17:37+00:00

präsentiert von Pfotenkenner.de