Dackel – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Steckbrief

Dackel auf Wiese sitzend
Dackel auf Wiese sitzend

148

4

Dachshunde

Weitere Infos zum Dackel

In aller Kürze

In aller Kürze

🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN
🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN

Charakter, Wesen und Verhalten des Dackels/ Teckels

Der Dackel ist ein sehr robuster, freundlicher, wachsamer und äußerst selbstständiger Hund. Er verfügt über ein sehr ausgeglichenes Temperament, eine anhängliche Art gegenüber seinem Herrchen und verschafft sich gerne auch Respekt.

Durch seinen angeborenen Jagdinstinkt und seine kleine Körpergröße ist der Dackel ein optimaler Jäger für Fuchs- und Dachsbauten. Durch seine kluge Art findet er sich auch in sehr verzweigten Erdbauten zurecht. Dem pfiffigen Hund wird oftmals sein eigensinniges Verhalten zur Last gelegt. Doch gerade bei Gefahrensituationen in Erdbauten ist dieses Verhalten zwingend notwendig.

Heutzutage wird die Hunderasse wegen ihrer aufgeweckten und liebevollen Art gerne als Familien- und Begleithund eingesetzt. Seine Persönlichkeit wird der Teckel (Dackel) jedoch niemals komplett aufgeben. Bei konsequenter und guter Erziehung ist er dennoch sehr gehorsam.

Zwischen dem Rauhaardackel und dem Langhaardackel können einige Verhaltensunterschiede festgestellt werden:

Der Rauhaardackel ist etwas mehr draufgängerisch als seine beiden Artgenossen. Dagegen kann im Verhalten des Langhaardackels eine erhöhte Sensibilität sowie eine gesteigerte Anhänglichkeit im Vergleich zum Rauhaar- und Kurzhaardackel festgestellt werden.

Haltung & Erziehung des Dachshunds

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Dackel richtig erziehen?

Hier lernst du es!*

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Dackel richtig erziehen?

Hier lernst du es!*

Grundsätzlich können Dackel/ Dachshunde auch für Anfänger empfohlen werden.
Vom Welpenalter an sollte man jedoch auf eine konsequente und dennoch liebevolle Erziehung achten. Dem Dackel dürfen nicht allzuviele Freiräume gewährt werden, denn die kluge Hunderasse weiß ganz genau, wie sie den Besitzer um den Finger gewickelt bekommen. Daher ist bei der Haltung eine klare Führung essenziell.

Der Dackel benötigt ausreichend viel Beschäftigung und sollte nicht als Schoßhündchen verwendet werden. Es ist wichtig mit ihm regelmäßig nach draußen zu gehen und ihn dort vielseitig zu beschäftigen. Dennoch kann gesagt werden, dass der Beschäftigungsaufwand des Hundes, im Gegensatz zu einem Border Collie, doch eher gering ist. Aber auch auf ausreichende und regelmäßige Spaziergänge ist bei der Haltung eines Dackels zu achten. Ob diese jedoch auf dem Land oder in der Stadt abgehalten werden, ist für den Dachshund nicht wichtig. Die Hunderasse ist deshalb auch für die Stadt sehr gut geeignet! Die Haltung in kleineren Wohnungen ist vollkommen akzeptabel.

Der Hund ist gleichermaßen für Singles, Paare oder aber auch als Familienhund geeignet. Es kommt allerdings vor, dass er beim herumtollen mit Kindern etwas rabiat und ruppig wird. Daher sollte in diesen Situationen ein wachsames Auge vorhanden sein.

Dackel - Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Dackel - Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Video zum Rauhaardackel

Pflege des Dackels

Der Dackel kann als ein pflegeleichter Hund angesehen werden. Natürlich ist das langhaarige Fell des Langhaardackels pflegeintensiver als das des Kurzhaardackels.

Typische Merkmale dieser Hunderasse

PFOTENKENNER-BUCHTIPP:

Dackel Buch
Jetzt ansehen!*

Häufige Erkrankungen des Dachshundes

Video zum Kurzhaardackel

Geschichte

Die Geschichte des Teckels, wie der Dackel auch genannt wird, geht weit zurück. Bereits 2000 Jahre vor Christus hielten Ägypter dackelartige Hunde. Auch von Übermittlungen der Germanen ist bekannt, dass diese vor ca. 2000 Jahren ebenfalls dackelartige Hunde hielten.

Dackel stammen vom mittelalterlichen, kurzbeinigen Bracken ab, wobei Rauhaar- und Langhaardackel durch die Einkreuzung von Terriern entstanden sind. Von der alten Brackenform stammt dagegen der Kurzhaardackel ab. Im Mittelalter wurde diese Hunderasse unter anderem als „Dachskriecher“ oder auch „Lochhündlein“ bezeichnet, was höchstwahrscheinlich auf die geringe Körperhöhe, aber nicht auf die prädestinierten Maße für die Dachsjagt zurückgeht.



Im Jahre 1888 wurde damit begonnen, den Dackel rein zu züchten.

Heutzutage ist er eine der beliebtesten Hunderasse. Seit vielen Jahren ist der Dackel neben dem Deutschen Schäferhund der beliebteste Hund in Deutschland.

*Welpenstatistik der VDH-Mitgliedsvereine (Quelle: www.vdh.de/ueber-den-vdh/welpenstatistik/)

Hundewelpen

Deine Meinung ist uns wichtig!

Du hast bereits Erfahrungen mit dieser Hunderasse gesammelt oder möchtest etwas zu diesem Hund mitteilen?
Dann hinterlasse uns jetzt deine Meinung als Kommentar und bewerte diesen Artikel.

VIELEN DANK 🙂

Like uns auf Facebook
Dackel – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes
5 von 5,0 bei 3 Bewertungen
2018-07-31T14:50:08+00:00