Belgischer Schäferhund – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Steckbrief

Belgischer Schäferhund auf Wiese liegend
Belgischer Schäferhund auf Wiese liegend

15

1

Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde).

Weitere Infos zum Belgischen Schäferhund

In aller Kürze

In aller Kürze

🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN
🕐 LESEDAUER: ca. 3 MINUTEN

Charakter, Wesen und Verhalten des Belgischen Schäferhundes

Der belgische Schäferhund ist ein temperamentvoller, lernfreudig und -fähiger, intelligenter und wachsamer Beschützer der eigenen Familie. Besonders beim „Groenendael„, der langhaarigen Variante, ist der Beschützerinstinkt besonders stark ausgeprägt. Zudem zeichnet den Belgische Schäferhunde seine ausdauernde, sportliche, lebhafte, selbstständige und zuverlässige Art aus.

Haltung & Erziehung

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Belgischer Schäferhund richtig erziehen?

Hier lernst du es!*

Kurz & Kompakt

Bewegung
Beschäftigung
Pflege

Belgischer Schäferhund richtig erziehen?

Hier lernst du es!*

Zur Haltung und Erziehung eines Belgischen Schäferhundes gehört ausreichend Einfühlungsvermögen, Geduld und Konsequenz. Auf diese Weise kann Mensch und Tier ohne Hindernisse miteinander umgehen und „Groenendael“, „Malinois“ oder auch „Laekenois“ (alle drei sind Varianten des Belgischen Schäferhundes) werden zum idealen Familienbegleithund mit gutem Kinderumgang.

Aufgrund seines starken Bewegungsdrangs und seiner großen Ausdauer, sollte das zukünftige Herrchen dieses Hundes idealerweise sportliche Tätigkeiten wie Fahrradfahren oder Joggen lieben. Denn hierfür stellt der Belgische Schäferhund den perfekten Begleiter dar. Aber auch mit Hundesport oder Agility-Training kommt die kraftvolle Hunderasse auf ihre Kosten. Gerade der Malinois ist ein verbreiteter Wettkampfhund, sowie ein Dienst & Wachhund, welcher bei Polizei und Rettungsteams Verwendung findet. Er hat seinen Vetter, den Deutschen Schäferhund, inzwischen sogar den Rang als typischen Polizeihund abgelaufen.

Lebensraum:
Am wohlsten fühlt sich ein Belgischer Schäferhund natürlich auf dem Land. Sein Bewegungsdrang kann in einer kleineren Stadtwohnung nicht gestillt werden.

Belgischer Schäferhund - Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Belgischer Schäferhund - Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes

Pflege des Belgischen Schäferhundes

Bei der Pflege sollte besonders bei den langhaarigen Varianten auf ausreichende Fellpflege geachtet werden. Hierzu zählt vorallem das regelmäßige Bürsten. Es kann jedoch gesagt werden, dass keine der verschiedenen Schäferhunde anspruchsvolle Pflege benötigen.

Typische Merkmale dieser Hunderasse

PFOTENKENNER-BUCHTIPP:

Belgischer Schäferhund Buch
Jetzt ansehen!*

Häufige Erkrankungen des Belgischen Schäferhundes

Video zum Belgischen Schäferhund

Geschichte

Ein Belgischer Schäferhund, wie man ihn heute kennt, trat zum ersten Mal 1891 auf. Damals wurden in Belgien über 100 Hirtenhunde genau begutachtet, wobei gezielt 3 Idealtypen, nach Haarart unterschieden, weiter gezüchtet wurden. In den Folgejahren gelang dann die Zucht verschiedener Varianten, wovon es bis 1938 acht verschiedene Varianten gab. Erst 1939 wurden die vier, heute noch anerkannten Varianten festgelegt, wobei die vier unterschiedlichen Namen erlangten sie damals von ihren Herkunftsorten.



Der Belgischer Schäferhund wurde, wie es der Name vermuten lässt, als Schafhüte- bzw. Treibhund eingesetzt. Dank des starken Schutztriebes konnte der Schäferhund auch als Wachhund für Hof und das Haus eingesetzt werden.

*Welpenstatistik der VDH-Mitgliedsvereine (Quelle: www.vdh.de/ueber-den-vdh/welpenstatistik/)

Hundewelpen

Deine Meinung ist uns wichtig!

Du hast bereits Erfahrungen mit dieser Hunderasse gesammelt oder möchtest etwas zu diesem Hund mitteilen?
Dann hinterlasse uns jetzt deine Meinung als Kommentar und bewerte diesen Artikel.

VIELEN DANK 🙂

Like uns auf Facebook
Belgischer Schäferhund – Wesen, Verhalten und Haltung des Hundes
5 von 5,0 bei 4 Bewertungen
2018-07-31T11:01:40+00:00

präsentiert von Pfotenkenner.de